Wegen guter Führung sofort entlassen*

Standard

Zweite Chemo, erster Bluttest. Ich fühl mich super, was hatte ich zu befürchten?

Es stellte sich heraus, dass meine Werte von einem Nicht-Chemo-Patienten nicht zu unterscheiden sind und hätte mir vor sechs Monaten jemand gesagt, dass ich eines Tages einen Hb-Wert von 17,5 haben würde, hätte ich ihr oder ihm den Vogel gezeigt..
ICH, die bei der Blutspende nie bis ins Spenderzimmer vordrang, weil der Hb-Wert stets zu niedrig lag.

So ändern sich die Zeiten.. Jetzt könnte ich endlich Blutspenden gehen- wenn da nicht.. Ja wenn ich nicht Chemotherapie bekommen würde..  Verrückt!

Auf der Suche nach dem Faktor, der mir solches Wohlempfinden beschehrt; mich so sorgenfrei und gesund erhalten lässt- den Faktor, den ich beibehalten muss, damit es mir die kommenden 20. Wochen auch so geht, meinten meine Freunde gestern: Mach genaus so weiter. So wie du es machst, ist es doch super!

Es ist immer schön, ein Talent in sich zu entdecken. Und wenn es nur das Talent ist, selbst genau das richtige für sich zu tun und trotz schadvoller Einflüsse die Freude am Leben und die guten Blutwerte nicht zu verlieren 🙂

 

*Zitat der Schwester in der Chemoambulanz beim Anblick meiner Blutergebnisse

Eine Antwort »

  1. das ist doch wunderbar, ich finde auch, dass du genau richtig mit deiner erkrankung umgehst. ich glaube, dein innerer doktor ist eine koriphäe auf seinem gebiet. ganz liebe grüße von der couch. deine mama

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s