Überall Regen..

Standard

Zugegebenermaßen ist es heute verhältnismäßig warm und sonnig, doch für mein Leben herrschen mal wieder andere Naturgesetze und darüber bin ich zutiefst traurig.

Ich hatte mir den Sommer bislang anders vorgestellt und obwohl ich die erste Hälfte mit einem tollen Menschen verbringen konnte, hat dieser sich urplötzlich in Luft aufgelöst. Ich muss für die Uni viel leisten, wovon ich mich durch zuvorgenannte Tatsache stark abgelenkt fühle. Der alltägliche Kleinkrieg mit Rechtsanwalt, Behörden und einer Heilung versprechenden Ernährungsumstellung machen mir das Leben zudem gerade zur Last. Alles andere als einfach im Brustkrebsland. Wo ist das Glück, der Prinz, der Sommer, das Einhorn? Ich bin frustriert und dusche mich ein bisschen in Selbstmitleid mit meinem neuen Lieblingsduschgel

Duftet nach Kindheit

Duftet nach Kindheit

Letzten Dienstag hatte ich eine weitere stereotaktische Bestrahlung in Frankfurt. Ich mag die Praxis dort unheimlich gern und abgesehen von dem meist unerfreulichen Grund meines Besuchs, besuche ich meinen behandelnden Arzt dort sehr gern. Die Praxis für Strahlentherapie in Frankfurt beherbergt ein Gamma Knife und ein Cyberknife. Eine Behandlung durch ersteres konnte ich letztes Jahr in Anspruch nehmen. Dieses Mal, zur Vernichtung dreier Metastasen, kam bei mir das Cyberknife zum Einsatz. Ich klopfe auf alles, was nur nach Holz aussieht, dass es gute Resultate erzielen wird!
Das einzige also, das in der vergangenen Woche besonders gestrahlt hat, war das Cyberknife-Gerät.
Nachwirkungen merke ich Selbst übrigens keine. Kein Haarverlust, kein Schwindel, keine Übelkeit. Ein wenig Kopfschmerzen dann und wann, aber sonst fühlt man von den stereotaktischen Bestrahlung wirklich nichts!

Zu meiner Ernährungsumstellung gibt es eine längere Vorgeschichte, die in einer Apotheke in Bad Kissingen beginnt und über regelmäßige Besuche in Pirmasens noch einige Monate andauern wird. Diese, sogenannten: Cellsymbiosetherapie,funktioniert nach dem Prinzip der Mitochondrienatmung, die durch Nahrungs- und Lebensmittel entsprechend verändert wird. Hierzu wird in einem unabhängigen Labor eine Blut-, eine Stuhl-, und eine Urinprobe auf Mangelzustände und etwaige Pilze und Bakterien hin untersucht, die dem Darm und letztlich auch dem Körper Schaden können. Der zur Zeit vielzitierte Zusammenhang von Gehirn und Darm bzw. Gesundheit und Darm erhalten hierdurch entsprechende Beachtung und Aufwertung.
Die Tatsache, dass ich durch den strikten Verzicht von Lebensmitteln, die auf meinem Index stehen (aus der Labor-analyse wird auch ein individuelles Profil an „verbotenen“ Speisen und Zutaten erstellt, das es einzuhalten gilt) auf Leckereien wie Tomaten(-Produkte), Bananen, Gluten, Lauch, Brombeeren und einiges mehr verzichten „muss“ macht es mir nicht gerade einfacher. Aber was soll man als Mensch mit einer Krebserkrankung tun, wenn einem mit einem sprichwörtlichen letzten Grashalm vor dem Gesicht herumgefuchtelt wird?
Ich hab ihn also ergriffen und bleibe dabei. Konsequent sein muss man leider manchmal. Aber allen, die mir  viel Erfolg fürs Durchhalten wünschen können, danke ich von Herzen 🙂 Ich fühl mich wie ein Mensch mit starkem Übergewicht, der sich auf eine radikale Diät einlässt. Das ständige Nachdenken über „darf ich das- darf ich das nicht?“ nervt mich etwas und hoffe, ich tue es für eine gute Sache.

Anbei heute eine ganz besondere akustische und visuelle Wohltat:

Und was die schönen oft Dinge verbergen, ist die immense Arbeit, die dahinter steckt:
https://www.youtube.com/watch?v=JKptYcQuKxc

Das sollte fürs erste aus dem Land der Trauerweiden reichen. Ich hoffe auf besser Wetter

Namaste

Eure Mari

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s