Ich bin Mari.
Ich schreibe eigentlich gerade  Diplomarbeit und arbeite eigentlich nebenbei. Ich mag eigentlich Hackfleischbällchen trag die Haare eigentlich gern lang und am liebsten noch länger und kurz nach meinem 27. Geburtstag bekam ich die Diagnose Brustkrebs.

Die Ärztin sagte mir im ersten Moment, dass sich mein ganzes Leben nun verändern würde, aber das musste nichts heißen.

Ich habe einen invasiv-duktalen Brusttumor der linken Brust im 3. Stadium, mit befallen Wächterlymphknoten, aber ohne Metastasen.
Am 2. November war meine erste Chemotherapie. Ich werde acht Zyklen, alle drei Wochen erhalten. Im Anschluss folgt eine Operation – Brustamptation, eine Strahlentherapie und danach irgendwann vielleicht eine Rekonstruktion.

Soviel zu den medizinischen Details.

Ich finde jede Menge toller Hilfen, die mir das Leben mit der Diagnose, der Chemo und den Umständen erleichtern und bisher wirkt es wunderbar. Ich bekomme ganz viel tolle Hilfe von meiner Familie und meinen Freunden und möchte mit diesem Blog meine Erfahrungen und Tipps weiter geben können.
Ich würde mich freuen, wenn ich anderen mit meinen Ratschlägen weiter helfen kann. Man ist mit der Diagnose und der Menge an Informationen erst einmal so erschlagen, dass es gut ist, endlich eine Quelle zu finden, der man vorsichtiges Vertrauen schenken kann. So eine Quelle würde ich mit diesem Blog gern darstellen. Ich erhalte selbst  immer supergerne Tipps und Tricks und stehe ja auch noch ganz am Anfang meiner Krebszeit.

So werde ich viele Tipps, die ich an euch weiter gebe, selbst erst entdeckt haben. Natürlich gebe ich aber nur weiter, was sich für mich als gut erwiesen hat und was ich  auch meiner besten Freundin raten würde 🙂

Ich freue mich über Feedback, Tipps und Inspiration

Alles Liebe Mari

»

    • Hallo,
      wow ich lese deine Geschichte und sehe meine. Ich bin jetzt 35, meine Haare sind wieder fast so lang wie damals, ich habe eine Brustrekonstruktion nach der Ablatio machen lassen, bin aber nicht so zufrieden. Ich habe sehr viel mit meinem Heilpraktiker gearbeitet und so einiges getan, ein paar Sachen stehen auf meinem Blog, viele noch nicht, weil ich nur wenig zum Schreiben komme. Ich habe 2 Kinder, die mich auf Trab halten. Ich bekam die Diagnose an meinem 30 Geburtstag… aber wenn dich meine Geschichte interessiert schau doch mal auf meinem Blog vorbei. Ich wünsche dir viel Kraft..

  1. Hallo – ich hatte vor 3 Jahren die gleiche Diagnose. Habe noch keinen Blog – wenn Du aber an einer Leidensgenossin mit „Langzeiterfahrung“ Interesse hast – schreibe doch einfach.
    Werde garantiert antworten.

  2. hi, auchn ich bin eine leidensgenossin und habe die diagnose unheilbaren metastasierender brustkrebs im septmber 2012 bekommen. im november erste chemo. auch ich blogge um mir diesen seelen müll abzuladen eventuell um zun helfen oder freunden zu schreiben wies mir geht um die ewigen anrufe nicht entgegen nehmen zu müssen und alles 30 mal am tag zu erzählen.

    ich wünsche dir alles alles gute weiter so und wenn du lust has tschaun mal rein – bis dahin ♥ liche grüße Tina

  3. I wanted to write down a word to be able to appreciate
    you for some of the unique hints you are sharing here.
    My long internet search has at the end of the day been compensated with
    useful knowledge to share with my co-workers.
    I ‚d admit that most of us readers actually are really endowed to be in a decent site with so many brilliant individuals with very beneficial principles. I feel rather grateful to have come across your entire weblog and look forward to tons of more thrilling moments reading here. Thanks once again for everything.

  4. Hallo Mari! Ich bin ganz zufällig auf deinen Blog gestoßen, als ich mich für mein Staatsexamen im Medizinstudium vorbereitete. Deine Kraft und die positive Energie haben mich sehr beeindruckt!
    Ich wünsche dir alles Gute auf deinen Weg! Du bist wunderschön!
    Liebe Grüße,
    Victoria

  5. Hallo Mari.
    Durch Zufall bin ich auf deinen Blog gestoßen. Ich war auf der Suche nach Erfahrungen mit Uridin – Salbe.
    Zu lesen, dass du mit 27 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten hast, hat mich ganz schön geschockt!
    Ich bin 53 Jahre und habe die Diagnose am 23.11.15 erhalten. Für mich brach fast die Welt zusammen. Ich brauchte lange um mich damit zu identifizieren. Selbst heute noch denke ich manchmal es ist ein böser Traum, aus dem ich irgendwann aufwache
    (vielleicht ).
    Von heute auf morgen bin ich aus meinem normalen Leben herausgerissen worden. Voll im Berufsleben stehend, musste ich dieses für mindestens 1,5 Jahre unterbrechen. Das War ein riesen Schock!
    Jetzt lese ich das von dir. Mit 27 Jahren!!!!!???? Das ist verrückt!
    Liebe Grüße von Petra

  6. Hallo Mari.
    Durch Zufall habe ich deinen Blog entdeckt. Ich war auf der Suche nach Erfahrungen mit Uridin – Salbe.
    Als ich gelesen habe, dass du mit 27 die Diagnose Brustkrebs erhalten hast, war ich geschockt.
    Ich bin 53 Jahre und habe die Diagnose am 23.11.15 erhalten. Nach der Mammographie. Für mich brach eine Welt zusammen. Von heute auf morgen aus dem normalen Leben gerissen, voll aus dem Berufsleben raus in 1,5 Jahre Krankheit, mit der Hoffnung das alles gut ausgehen wird. Für mich brach eine Welt zusammen. Ich konnte mich damit gar nicht identifizieren. Selbst heute noch denke ich, dass ist alles nur ein böser Traum,aus dem ich irgendwann aufwache (vielleicht ).
    Jetzt stecke ich voll in der Chemotherapie mit allen Nebenwirkungen.
    Aber mit 27 Jahren – dass ist ja unglaublich.
    Liebe Grüße Petra

  7. Hey liebe Marie… toll, dass du diesen Blog führst. Ich wollte fragen, ob du mit deinem Arzt über einen eventuellen Brustaufbau gesprochen hast. Weil, laut meinem Arzt, eine bestrahlte Brust Implantate abstoßen könnte. Ich möchte dich auf gar keinen Fall beunruhigen. Meine Brust wurde bestrahlt und eine eventuelle Amputation und Rekonstruktion wäre mit Komplikationen verbunden. Ich wünsch dir ganz viel Kraft und kann dir nur eines mitgeben: weine ruhig aber vor allem lache, tanze, geh aus, mach dich hübsch und genieße. Gerade in der Zeit der Chemotherapie. Ich war auch 27 als ich den Knoten fühlte und bin 28 geworden als die Diagnose stand. Ich umarme dich! Ganz fest!

    • Hallo und danke für deinen Beitrag.
      Ich habe vielleicht deinen Beitrag nicht richtig gelesen. Ich höre daraus, dass du annimmst, dass ich einen Brustaufbau machen lassen möchte und meine Behandlung erst vor Kurzem Begann. Jedoch habe ich schon 2011 die Diagnose BK erhalten, hatte widererwarten keinen Brustaufbau und bin erst mal aus dem Schlimmsten raus. Sollte ich dich falsch verstanden haben, schreibe mir gerne noch einmal 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s